Unter Nachbarn

Ein paar goldene Regeln zum Zusammenwohnen

Jeder will oder braucht seine Ruhe

Man hat als Mieter gern Ruhe. Aber seien Sie nachsichtig wenn sich Kinder nicht immer danach richten, sie brauchen mehr Bewegung. Zwischen 22 und 7 Uhr gilt die Nachtruhe allerdings für alle. Bohren, hämmern oder waschen Sie bitte daher nicht am späten Abend. Auch zwischen 13 und 15 Uhr heißt es „Bitte nicht stören“: Babys, ältere oder kranke Menschen brauchen ihre Mittagsruhe.

Ordnung tut nicht weh – und kann sogar Leben retten

Halten Sie bitte alle Gänge und Zugänge frei. Fahrräder oder Kinderwagen gehören ebenso wenig wie Sperrmüll hierher. Bedenken Sie: Im Notfall zählt jeder Fluchtweg. Er kann Leben retten – auch Ihres. Zudem mag es niemand, wenn Fremde nachts im Haus herumgeistern. Achten Sie deshalb darauf, dass Haustüren und wichtige Zugänge verschlossen sind.

Ein Wort noch zu Haustieren: Kleintierhaltung ist erlaubt. Für Hunde benötigen Sie unsere Genehmigung. Gefährliche Tiere wie Giftspinnen oder -schlangen sind nicht gestattet. AWG-Anlagen und Spielplätze sind aus hygienischen Gründen für Haustiere tabu. Hunde sind generell an die Leine zu nehmen.